Link Search Menu Expand Document

Schritt 15: Das erste eigene Heat Orchestration Template (HOT)

Vorwort

Im folgenden Schritt sind die wichtigsten Elemente eines Templates erläutert worden und auf dieses Wissen, wird in diesem Schritt aufgebaut.

Der Anfang

Dieser ist bei jedem Template gleich und ist immer heat_template_version

Für das Beispiel wird Version 2016-10-14 genutzt und somit sieht das Template erst einmal so aus:

heat_template_version: 2016-10-14

Nachdem die heat_template_version festgelegt ist, wird dem Template nun eine Beschreibung hinzugefügt:

heat_template_version: 2016-10-14
 
description: Ein einfaches Template, um eine Instanz zu erstellen

Nachdem die Beschreibung in das Template integriert wurde, wird nun eine Ressource, also die Instanz hinzugefügt.

Dabei sind einige Punkte zu beachten, starten wir zunächst mit der Ressource.

Wichtig ist dabei, dass eine Strukturierung mit Leerzeichen genutzt wird.

Dies dient der Übersichtlichkeit, außerdem würden Tabstops zu Fehlern führen und nur so kann das Template korrekt ausgeführt werden:

heat_template_version: 2016-10-14

description: Ein einfaches Template, um eine Instanz zu erstellen

resources:
    Instanz:

Der nächste Schritt ist dann den Typ der Ressource zu benennen.

Eine ausführliche Liste aller verfügbaren Typen befindet sich unter anderem in der offiziellen OpenStack Dokumentation

Da im Beispiel eine Instanz erstellt werden soll, ist der Typ dann folgender:

heat_template_version: 2016-10-14

description: Ein einfaches Template, um eine Instanz zu erstellen

resources:
    Instanz:
        type: OS::Nova::Server

Nach dem Typ sind dann die Eigenschaften der nächste Punkt.

Im Beispiel soll dies ein SSH-Key, ein Flavor und ein Image sein:

heat_template_version: 2016-10-14

description: Ein einfaches Template, um eine Instanz zu erstellen

resources:
    Instanz:
        type: OS::Nova::Server
        properties:
            key_name: BeispielKey
            image: Ubuntu 16.04 Xenial Xerus - Latest
            flavor: m1.small

Abschluss

Damit ist das Erste eigenes Template fertiggestellt und kann, wenn es gespeichert wird, einfach mit dem OpenStackClienten wie in Schritt 13: “Der strukturierte Weg zu einer Instanz (mit Stacks)” beschrieben, gestartet werden.